Bethanien Kindertagesstätte an der Gangesallee feiert Jubiläum

Vor 25 Jahren wurde die Bethanien Kindertagesstätte an der Gangesallee mit angeschlossenem Familienzentrum gegründet

„Wir sind da für Kinder aus der Region“, sagt Stephan Joebges als Verwaltungsleiter des Bethanien Kinder- und Jugenddorfes. „Das zeigen wir nicht nur mit der Arbeit im Kinderdorf, sondern auch in unseren inzwischen drei Bethanien Kindertagesstätten.“ Im kleinen Kreis wurde jetzt das 25-jährige Bestehen des Bethanien Familienzentrums und der Inklusiven Kindertagesstätte an der Gangesallee gefeiert.

1992 wurde die Bethanien Kindertagesstätte an der Gangesallee eröffnet

Im Jahr 1992 wird unter der Leitung von Frau Tenelsen und der Trägerschaft der Evangelischen Kirchengemeinde Waldniel die Kita mit drei Regelgruppen eröffnet. Schon im Jahr 1994 erfolgt die Eröffnung der vierten Gruppe, die Regenbogengruppe ist die erste integrative Gruppe in ganz Schwalmtal. „Den Schwerpunkt von Integration und Inklusion von Kindern mit Behinderung haben wir von Jahr zu Jahr ausgebaut“, erklärt Katrin Wohkittel, in Bethanien zuständig für die Leitung der drei Kindertagesstätten. „An der Gangesallee sind Kinder mit Behinderung schon früh durch spezielle Therapie- und Förderangebote in ihrer Entwicklung unterstützt worden. Auch heute arbeiten wir mit Physiotherapeuten, Logopäden und Ergotherapeuten zusammen.“
Im Jahr 2009, 17 Jahre nach der Eröffnung der Kita, übernimmt das Bethanien Kinderdorf die Kindertagesstätte. „Die Gemeinde kam damals auf uns zu. Für uns war es eine große Ehre, für die Trägerschaft ausgewählt worden zu sein“, erinnert sich Joebges. „Mit der Übernahme der Kita an der Gangesallee betraten wir Neuland.“ Der religiöse Bezug der Kita bleibt auch nach der Übernahme durch den neuen Träger bestehen: Gemeinsam mit Pfarrer Thummes und Dominikanerin von Bethanien Sr. Katharina OP wird das religionspädagogische Konzept weiterentwickelt:  Die ökumenische Ausrichtung ist fortbestehend Teil des pädagogischen Konzeptes der Kindertagestätte.

Vom Familienzentrum profitieren alle Familien in der Region

Im Jahr 2011 wird die Kita zusätzlich als zertifiziertes Familienzentrum anerkannt: Es finden hier Sport-, Freizeit-, Gesundheits- und Beratungsangebote generationsübergreifend für Familien und Angehörige statt. „Wir verstehen uns als Treffpunkt für Jung und Alt, für Menschen verschiedener Kulturen und Entwicklungsstufen“, so Katrin Wohkittel.
Inzwischen gibt es insgesamt drei Bethanien Kindertagesstätten in Schwalmtal. Mit der Übernahme der Kita an der Gangesallee hat das Kinderdorf nicht nur Neuland betreten, sondern sich auch auf neuem Territorium bewiesen: 180 Kinder werden in den Bethanien Kindertagesstätten heute betreut. Auch die Bethanien Kindertagesstätte St. Gertrudis in Dilkrath hat in diesem Jahr 25-jähriges Bestehen gefeiert. Stephan Joebges und Katrin Wohkittel sind optimistisch, schmunzelnd versprechen sie: „Als Träger der Bethanien Kitas schaffen wir auch noch die 25 Jahre.“

Weitere Informationen zu den Bethanien Kindertagesstätten und den ausführlichen Veranstaltungskalender finden Sie hier.

Share Social